Gemeinde-Ferienwoche 2012

... einmal mehr eine Ferienwoche mit der EG Muri die in bester Erinnerung bleibt.

Die Vorfreude wurde immer grösser, als sich nebst allen anderen tollen Voraussetzungen auch noch abzeichnete, dass der Sommer so richtig Einzug halten wird. So starteten wir am Sonntagabend mit einem kühlen Begrüssungsdrink in die GEWO 2012. Bereits im Vorfeld ging aus dem „Programmheftli“ hervor, dass für viel Abwechslung gesorgt ist. So standen diverse Ausflüge auf dem Programm. Im Skyline Park war grosser Nervenkitzel angesagt, auf den schnellen Bahnen wurde man so richtig durchgeschüttelt. Im Mini Mundus Park konnte man grosse, bekannt Bauwerke in einer etwas kleineren und dennoch grossen Form bewundern.

Am Ende der Wanderung um den Mindelsee gabs einen Überraschungs-Zvieri, organisiert von Roman Bamert.

Der Ausflug der Jugendlichen (bis 30 Jahre, ich durfte auch noch mit) mit den Kanus, begann mit grossem Lachen als Raffael gleich zu Beginn mit seinem 1-Mann-Kanu kenterte. Danach gabs diverse Rennen, Wasserschlachten und viele lustige Begebenheiten auf und im See.

Die herrliche Lage des Naturfreundehauses lud zudem dazu ein, am See, auf der Luftmatratze, im kühlen Wasser oder auf der schönen Terrasse zu verweilen, auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen. So entstanden Gespräche, wurden neue „Spielgspändli“ gefunden und konnte jedermann und jedefrau so richtig auftanken.

Was wäre die GEWO jedoch ohne Zeiten vom gemeinsamen vor Gott sein, Gott suchen, Gott begegnen, von Gott neu angesprochen, ermutigt und gestärkt zu werden. Wir setzten uns mit den Personen Petrus, Tabita/Tabea, Jakobus und Johannes und Thomas auseinander. Diese Personen haben in ihrer Unterschiedlichkeit ihre Beziehung zu Gott und den Menschen unterschiedlich gelebt. Wir konnten uns etwas in diese Personen einfühlen und haben vielleicht sogar uns selbst darin gefunden. Wir wurden ermutigt unsere Stärken zu leben und die Andersartigkeit von Mitmenschen nicht als „Gefahr“, sondern als Bereicherung und Ergänzung zu sehen. So trugen eben diese Inputs, wie auch die Worship Zeiten dazu bei, dass die GEWO 2012 eine inspirierende Woche war, die noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

Der Abschlussabend mit div. Spielen, einem bewegenden Erlebnisbericht von Käser’s und Arnold’s, einem Tanz und vielen lustigen Moment wurde mit einem feinen frischen Fruchtsalat abgerundet. Für mich zeigte dieser Abend einmal mehr, dass Wörter wie Leben, Lachen, Miteinander unterwegs sein und gemeinsam etwas erleben, unser Gemeindeleben umschreiben und abzeichnen, was uns wichtig ist. Schön, ein Teil davon zu sein!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle die dabei waren. Ein besonderes Dankeschön an die Personen, die im Vorfeld und auch während der GEWO durch ihren Betrag zum Gelingen dieser Woche beigetragen haben.

Gott sei Dank für sein „Dabei sein“, seine Gnade und sein Wirken in und unter uns!

Herzliche Grüsse
Fabienne Arnold

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.